Wissenschaft als Antwort auf die vor uns stehenden Herausforderungen

Der Stiftungsfond Neuron hat das Ziel, das Prestige tschechischer Wissenschaftler zu erhöhen, die gesamtgesellschaftliche Bedeutung ihrer Arbeit zu unterstreichen und mittels ihrer Erfolge und Geschichte auch die nationale Identität und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Zur Bedeutung der Wissenschaften in der heutigen Zeit und Funktion des Stiftungsfonds haben wir die Vorsitzende des Verwaltungsrates des Stiftungsfonds Neuron Monika Vondráková befragt, die hinter seiner Gründung steht. Auslöser war die wirtschaftliche Situation in Tschechien vor zwölf Jahren, als die Fördermittel für die Wissenschaft, vor allem die Grundlagenforschung, infolge der Krise weniger wurden. „Das Ziel von Neuron besteht darin, das Prestige der Wissenschaftler in unserem Land zu erhöhen“, stellt Vondráková fest, die im Rahmen der Stiftung auch das Projekt Neuron-Preis geschaffen hat. Damit werden jedes Jahr im Herbst Auszeichnungen in zwei Hauptkategorien verliehen – für junge, angehende Wissenschaftler und für den weltweiten Beitrag zur Wissenschaft.

In den zehn Jahren ihres Bestehens unterstützte die Stiftung Neuron die Wissenschaft mittels ihrer Mäzene mit einem Betrag von 100 Mio. Kronen. „Gerade dank ihnen gelingt es, tolle Ideen unserer Wissenschaftler zu verwirklichen, und das schätze ich sehr“, merkt die Gründerin an.

Weitere Informationen hier.

Das könnte Sie interessieren

Lesen Sie

Michael Müller: Mit einer Enteignung entsteht keine neue Wohnung

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller unterstützt die Initiative zur Enteignung privater Immobilienunternehmen in der deutschen Hauptstadt nicht. Es werde keine einzige neue Wohnung entstehen, begründete er seine Position in einem Interview mit Flowee.cz, in dem es auch um den Druck zum Umstieg auf die so genannten erneuerbaren Energien wie auch um das Interesse der Rad- und Autofahrer auf Berlins Straßen ging.

Meistgelesene Artikel im Business