Nocken mit Mohn

Die Fotografin Kateřina Sýsová serviert Torten und andere Gaumenfreuden

🇨🇿 Tento článek si můžete přečíst i v češtině: Šišky s mákem

Eine tschechische und eine deutsche Großmutter zu haben, brachte allerhand Vorteile mit sich. In den Ferien ins Ausland zu fahren oder automatisch zwei Sprachen zu sprechen, waren die absolut unverkennbaren Vorteile. Aber dann kamen noch die kleinen Freuden hinzu. Zum Beispiel das Repertoire an Süßigkeiten. Großmütter haben nie versucht, viel zu erziehen, eher zu verwöhnen. Anstelle der Königsberger Klopse mit den verhassten Kapern, durfte ich mir also gleich ein Stück vom schönen Kuchen abschneiden, dessen Form und Struktur an einen Baumstamm erinnerte. Meine Großmutter in Tschechien nahm mich hingegen bereitwillig zu Ausflügen in die Konditorei mit. Bei den entzückenden rosa Törtchen konnte ich mich kaum entscheiden. Neben der Farbe spielte auch die Menge der Creme eine Rolle bei der Entscheidung. Hier galt: Je mehr, desto besser. Ich wünschte, ich hätte so viele rosa Indianer (in Deutschland Negerküsse), wie auf das Schachbrett meines Vaters passen würden. Wenn ich an einer der rosafarbenen Konditoreien  namens Stáňa vorbeigehe, denke ich immer noch daran. Also habe ich beschlossen, das Schachbrett endlich mit Indianern zu füllen, um all den Großmüttern Tribut zu zollen, die, egal woher sie kommen und ob sie von Indianern, oder Schokoküssen sprechen, wahre Zuckerköniginnen sind.

Das könnte Sie interessieren

Meistgelesene Artikel im ArtDesign