Lesen Sie

Martin Krafl: Die Frankfurter Buchmesse ist mit der Sportolympiade vergleichbar

Die Frankfurter Buchmesse hat nach zwei Jahren Abstinenz wieder ihre Tore eröffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Buchmesse 2021 in einem sehr begrenzten Rahmen statt. Der tschechische Ausstellerstand fehlte aber nicht. Die Koje war in eine Bibliothek mit tschechisch-deutschen Titeln umgewandelt. Martin Krafl, Koordinator der Tschechischen Republik für die Buchmessen, unterstreichte im Interview für das N&N Magazin einmal mehr die Bedeutung der Frankfurter Buchmesse. Und die Hoffnung, dass Tschechien 2025/2026 Ehrengast der bedeutendsten Buchmesse der Welt sein könnte.
Lesen Sie

7 bekannteste Bunker von Berlin

Einst galten sie als militärische Zentralen und boten Schutz vor Bomben und bis heute erzählen sie ein düsteres Kapitel der Stadtgeschichte. Viele der Bunker prägen noch heute das Stadtbild von Berlin. 23 Bunker sind noch aktiv und würden im Ernstfall Platz für cca 28 000 Menschen bieten. Einige der Berliner Bunker stehen bis heute leer, andere beherbergen Kunstsammlungen, dienen als Gedenkstätten oder deren Nutzung bis heute nicht entschieden wurde. Wir stellen 7 der bekanntesten dieser gigantischen Bauwerke und ihre heutige Nutzung vor.
Lesen Sie

Dichter und Germanist Pavel Novotný: Liberec ohne Deutsche ist wie eine abgelegene Sahnetorte

Tschechen und Deutsche kennen und verstehen sich, denken aber anders. “Die Tatsache, dass wir in beiden Ländern gleiche Supermärkte, Autos, Filme oder Musik haben, bedeutet nicht, dass wir dieselbe Literatur schreiben und dieselbe Kunst machen oder dass wir identisch denken”, erklärt der aus Liberec stammende Germanist und Dichter Pavel Novotný in einem Interview für die Zeitschrift N&N.
Lesen Sie

Ein Dokumentarfilm über Karel Gott: Er hat von Anfang an Rekorde aufgestellt

Mit einem Jahr Verspätung aufgrund der Pandemie und fast zwei Jahre nach dem Tod von Karel Gott kam am 7. Oktober der zweistündige Dokumentarfilm Karel über den tschechischen Popstar in die tschechischen Kinos. Er wurde an seinem ersten Wochenende gleich in 240 Kinos gezeigt, was einen bisherigen Rekord darstellt. Auch viele Fans aus Deutschland reisten zur Premiere in die Tschechische Republik.
Lesen Sie

Petra Nesvačilová: Vergessen wir nicht, aus Protest gegen den Präsidenten rote Unterhose aufzuhängen!

Die gefragte Schauspielerin und Regisseurin Petra Nesvačilová gewann letztes Jahr mit ihrem Film Vojna Ztohoven einen Preis des Internationalen Dokumentarfilmfestivals Ji.hlava (IDFF). Es geht um das merkwürdige Ereignis vor fünf Jahren, als eine künstlerische Rezessionsgruppe rote Unterhose – ein Symbol des Kommunismus – anstelle der präsidialen Standarte aufhängte. Petra spricht in dem folgendem Interview über der Entstehung des Films, den Unterschieden zwischen tschechischem und russischem Charakter und den Grenzen von Gut und Böse.
Lesen Sie

Rudiš erhält eine Auszeichnung von Bundespräsident Steinmeier. „Uns verbinden Geschichte, Züge und das Bier“, äußert er gegenüber N&N

Der deutsche Bundespräsident hat entschieden, am 1. Oktober insgesamt 16 Personen, die seiner Meinung nach einen außergewöhnlichen Beitrag zum noch kürzlich durch die Coronavirus-Pandemie völlig gelähmten kulturellen Leben geleistet haben, mit dem Bundesverdienstkreuz auszuzeichnen. Unter den sechs Frauen und zehn Männern ist auch ein Tscheche – der in Deutschland lebende Schriftsteller Jaroslav Rudiš.
Lesen Sie

In der Prager Straße Na Poříčí sollen Kunstzonen eingerichtet werden. Das Ziel ist die betriebsame Straße zu beruhigen und Prag und Berlin durch Kunst zu verbinden

Im Sommer fand in der Prager Galerie 1 eine Veranstaltung mit Online-Bürgerbeteiligung unter dem Titel Die Zukunft der Na Poříčí-Straße statt. Bürgermeister Petr Hejma, Stadtrat Richard Bureš, Architekt Marek Tichý und Vertreter der Handelskammer, von IPR, ArtLines und der Initiative GoFlorenc beantworteten Fragen aus dem Publikum.