Lesen Sie

Brücken

Danuše Siering Herausgeberin von N&N Czech-German Magazine, verließ die Tschechoslowakei während der kommunistischen Ära über den Eisernen Vorhang. Und als der Vorhang fiel, begann sie, Brücken zu bauen. Und das macht sie mit Freude bereits 30 Jahre.
Lesen Sie

Tschechische Küche, Quo Vadis?

Nur wenige wissen, dass sich die tschechische Küche durch eine ebenso große Vielfalt wie beispielsweise die französische auszeichnete. Unsere Eltern und Großeltern haben das vergessen, aber die junge Generation beginnt, die Magie von Wild, Fisch oder auch Spargel neu zu entdecken.
Lesen Sie

Der älteste Berliner Hipster: “Auch in Berlin sieht man nicht viel Individualität. Menschen wirken wie eine Masse”

Extravagant, optimistisch und inspirierend. So ist der “Hipster-Opa” Günther Krabbenhöft, der zusammen mit seiner unzertrennbaren Freundin Britt Kanja ein kultiges Paar bildet, hinter dem sich dank deren Modestils buchstäblich ganz Berlin umdreht. In dem Interview fragten wir den 1945 geborenen Günther Krabbenhöf, was seine farbenfrohe Garderobe inspiriert und was er über die Mode der jungen Berliner meint.
Lesen Sie

Das Prager Jesulein

Prag, die Stadt der goldenen Türme, wird auf der ganzen Welt verehrt. Türme und Türmchen gibt es hier wirklich zu Hunderten, im Panorama der Stadt gehören viele davon zu Sakralbauten. Nicht alle wissen jedoch, dass sich gerade in einem davon eines der bedeutendsten geistlichen Symbole Tschechiens befindet. Das Prager Jesulein wird im Ausland wesentlich stärker als irgendeine andere tschechische Gestalt oder Persönlichkeit verehrt. Von den Philippinen über Sri Lanka bis hin nach Südamerika hat das Jesulein Millionen von Herzen erobert; in Indien hat es seine eigenen Kommune, in Bangalore ist ihm die Kirche „Infant Jesus Shrine“ geweiht. Aber wie bekannt ist es in Tschechien?