Das neue N&N Bookmag erscheint – welche Persönlichkeiten erwarten Sie auf den Seiten?

Karl III., Petr Pavel, Karen Boros, Johann Podstatzky-Lichtenstein, Petra Gümplová, Joachim Gauck, Martin Baxa, Jan Bílý, Diana Siswartonová, Wilhelm von Boddien. Was ist allen gemeinsam? Sie stellen sich in der Sommer&Herbst 2023-Ausgabe des N&N Czech-German Bookmags vor.

🇨🇿 Tento článek si můžete přečíst i v češtině: Vychází nový bookmag N&N – s jakými osobnostmi se setkáte na jeho stránkách?

Den Titel für unser Cover Krieg und Frieden haben wir von Dostojewski entlehnt und mit dem Untertitel “Die Suche nach Mut, die Suche nach Hoffnung, die Suche nach Liebe in einer Welt, die sich verändert” versehen. Da N&N zwischen den Welten von Politik, Wirtschaft und Kultur angesiedelt ist, verbinden wir bei allem, was wir tun, Kopf und Herz, Logik und Ästhetik. Es ist uns wichtig, dass wir ein Bookmag auf hochwertigem Papier und in erstklassiger Verarbeitung herausgeben, dass wir auf den Inhalt ebenso viel Sorgfalt verwenden wie auf die Form. Kurz gesagt, dass der Text zu den Bildern passt, auch wenn es um ein so ernstes Thema wie Krieg und Frieden geht.

Was aus den Trümmern wächst

Das 20. Jahrhundert war für die Tschechische Republik und für Deutschland durch den Wechsel von unglaublichen Grausamkeiten und enormen Fortschritten geprägt. Den Aufstieg der Gesellschaft, die Erhöhung des Lebensstandards und gleichzeitig die schlimmsten Dinge, die der Mensch dem Menschen antun kann. Diese gemeinsame tschechisch-deutsche Erfahrung wird heute durch den Krieg im Osten Europas aktualisiert. Wir wenden uns diesem Thema mit einem Essay von Jan Bílý zu, einem tschechisch-deutschen Coach und Schriftsteller, Autor zahlreicher Bücher, die sich mit den philosophischen und psychologischen Grundlagen der heutigen Gesellschaft befassen. 

Der neue tschechische Präsident Petr Pavel bei einer Pressekonferenz in Berlin Foto: Tomáš Železný

Das Thema Krieg zieht sich durch viele weitere Beiträge, aber keinesfalls in einer deprimierenden Art und Weise, ganz im Gegenteil. Die N&N-Herausgeberin Danuše Siering hat Petr Pavel bei seinem ersten Besuch nach seiner Wahl zum Staatspräsidenten in Berlin getroffen und konnte sich ein Bild davon machen, wie die Deutschen die Tatsache wahrnehmen, dass die Tschechen einen ehemaligen Fallschirmjäger und General als Staatsoberhaupt haben.

In der Persönlichkeit Wilhelm von Boddiens finden wir die erstaunliche Geschichte eines Mannes wieder, dem es gelang, Millionen von Euro zusammenzutragen, um den ehemaligen Sitz der preußischen Könige, das Berliner Schloss, zu restaurieren, das heute der Sitz des Humboldt-Forums ist und  eine Sammlung von Kunstwerken aus aller Welt beherbergt. Auf den Trümmern von gestern ist dank Boddien ein Ort entstanden, der die Kunst aller menschlichen Zivilisationen ohne Unterschied feiert. 

Über die Zukunft sprechen wir mit Petra Gümplová, tschechische Professorin für Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Jena. Petra Gümplová, die in Prag und New York studierte und anschließend eine akademische Laufbahn in Deutschland einschlug, schätzt an unserem westlichen Nachbarn, dass sich das Land auf das Kommende fokussiert. Auf die Konzepte der Klimagerechtigkeit, der Gleichstellung der Geschlechter, des internationalen Rechts…Nicht, dass in Deutschland alles perfekt wäre, aber Petra schätzt, dass die intellektuelle Debatte nicht so sehr von Ironie, Misstrauen und “schlechter Stimmung”, Hand aufs Herz, wie in der Tschechischen Republik durchtränkt ist.

Der deutsche Karl III. 

Interessant ist auch der Text unserer Londoner Korrespondentin Anastasia Harris, die feststellt, warum der britische Monarch Karl III. in Deutschland so beliebt ist.

Von grundlegender Bedeutung ist im Hinblick auf die aktuellen Bestrebungen für ein nachhaltiges Leben der Beitrag von Diana Siswartonová, die die faszinierenden Eigenschaften des Wassers erforscht und sich dabei insbesondere auf die Arbeit deutscher Wissenschaftler stützt. Wenn man den Text liest, kommt einem sicher das Märchen vom “lebendigen” und “toten” Wasser in den Sinn…

Die Wissenschaftlerin Diana Siswartonová. Foto: Michaela Džurná

Und dann ist da noch der literarische Teil, der mit Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds entstanden ist. Unsere Kulturredakteurin Lucie Pantazopoulou hat vier Autoren aus beiden Ländern ausgewählt, von denen man wissen sollte.  

Kurz und gut: im N&N Bookmag finden Sie mehr als ein halbes Kilo Lektüre aus der Mitte Europas, wo sich die tschechisch- und deutschsprachige Welt mischen. Die grafische Gestaltung stammt von Art Director Michaela Zajíčková, die Fotografien sind von Iva E. Morwen, Michaela Džurná und Tomáš Železný.  

Sie können das Bookmag im Albatros-Buchhandelsnetz und ebenfalls an der Rezeption unserer Zentrale im Haus Schwarzer Schwan, Na Poříčí 25, kaufen. Natürlich können Sie das Bookmag auch über den Link auf dieser Website erwerben. Das Bookmag, das am 12. Juni erscheint, wird zudem in den VIP-Lounges des Václav-Havel-Flughafens und über einen der Partner dieser Ausgabe – Sotheby`s International Realty oder Mercedes Benz – verteilt. Ferner wird es in ausgewählten Buchhandlungen in Berlin und Bratislava erhältlich sein. 

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre und möchten noch hinzufügen, dass alle Beiträge aus dem Bookmag in den kommenden Monaten sukzessive in einer Online-Version auf unserer Website erscheinen werden.

Die vierte Ausgabe des N&N Czech-German Bookmag Sie hier bestellen.

Aktuell auf der deutschen Website

Sind wir an der sexuellen Kreuzung?

       ·   05.07.2024
Was ist die größte Bedrohung der Gegenwart? Die globalen Emissionen! Soziale Medien und die Einsamkeitsepidemie! Eine von Psychopathen bevölkerte Politik! Künstliche Intelligenz! Ach wo... Es ist die sexuelle Revolution, die in eine Phase eingetreten ist,

Aktuell auf der tschechischen Website

Jsme na sexuální křižovatce?

       ·   05.07.2024
Co je největší hrozba dneška? Globální emise! Sociální média a epidemie osamělosti! Politika zalidněná psychopaty! Umělá inteligence! Ale kde že… Je to sexuální revoluce, která vstoupila do fáze, kdy vůbec nevíme, co z ní vyleze.

Andy Warhol v Berlíně pro nepuritány

       ·   23.06.2024
Na nově otevřené výstavě Andyho Warhola v Neue Nationalgalerie najdete vše, jen ne to, co čekáte: v hlavní roli muži, a části jejich těla, často v erotických polohách. Tak explicitní výstava v historii Galerie zde snad ještě nebyla.