Ein kurzer Moment für die Ewigkeit — Street Art

Am Montag, dem 23. September, erwachte Prag zu einem bemalten Morgen. An 30 Plätzen verewigen 30 Künstler eine Woche lang ihre Idee, Prag in Farbe wiederzubeleben.Am Montag, dem 23. September, erwachte Prag zu einem bemalten Morgen. An 30 Plätzen verewigen 30 Künstler eine Woche lang ihre Idee, Prag in Farbe wiederzubeleben.

Diese Premiere ist in unserer Metropole beispiellos. Nicht geschmacklose Zeichen und Schmierereien, die nachts heimlich auf die Fassaden gesprüht werden und die Denkmalschützer und Grundstückseigentümer in den Wahnsinn treiben, sondern Werke tschechischer Künstler, die es wagten, sich dem Street Art Event in Prag anzuschließen. Die lebhafte Street Art-Szene in Bristol, Havanna, Lissabon, Moskau und L.A., die von der weltgrößten Street Art-Metropole Berlin gekrönt wird, ist seit langem ein Beweis dafür, dass Street Art (Graffiti) kein Vandalismus, sondern ein Kunstwerk sein kann. Immerhin gibt es Künstler auf der Welt, die ihren Lebensunterhalt mit dieser öffentlichen Kunst verdienen und wie Musikstars verehrt werden. Zum Beispiel der in Berlin lebende amerikanische Künstler Tavar Zawacki aka Above, der Portugiese Vhils, der bereits an einem Musikvideo für U2 mitgearbeitet hat oder auch Christian Guemy aka C215 aus Paris, der mit Street Art um die Welt gereist ist. Und natürlich der mysteriöse Banksy, der ein Meister der Überraschungen ist. Nehmen wir uns jetzt eine Woche Zeit, um Prag, Orte und Künstler zu erkunden, die sich nicht scheuen, darauf hinzuweisen, dass es in Prag an Bereichen mangelt, die eine offizielle Inspiration für Street Art sein könnten. Wir glauben, dass Banksy mit dieser Veranstaltung zufrieden sein würde, denn seine Worte sind auch in Prag aktuell: „Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht vorbei.“

Mehr info ab Mittwoch: www.vyjadri-se.cz

Überblick der Flächen:

1. Kotva, nám. Republiky 656/8, Praha 1 — David Strauss a iamrushdog (Adam Zimmermann)

kotva-street-art-praha

kotva-street-art-praha-2

2. Tančící dům, Jiráskovo nám. 1981/6, Praha 1 — Lucie Jindrák Skřivánková

tancici-dum-street-art-praha

3. Dům módy, Václavské nám. 804/58, Praha 1 — Klára Sedlo

dum-mody-praha-street-art

4. Dům Opletalova 1556/30, Praha 1 — Veronika Holúsková

dum-opletalova-praha-street-art

5. Dům Přívozní 1, Praha 7 — Jakub Bachorík

dum-privozni-praha-street-art

6. U Prokopa, Bořivojova 1049/57, Praha 3 — Matěj Olmer

dum-u-prokopa-praha-street-art

7. Microna/VANGUARD, Čs. exilu 1888/4, Praha 12 — Dominik Miklušák

microna-vanguard-praha-street-art

8. Dům Pařížská 12, Praha 1 — Jozef Murcko

cos-parizska-street-art-praha

9. Dům Břehová 8, Praha 1 — Týna Nezbeda (Kristýna Nezvedová)

tyna-nezbeda-street-art

10. Dům Drahobejlova 38, Praha 9 — Anna Leschinger

drahobejlova-klara-sedlo-street-art-praha

11. Garáž Laubova 5, Praha 2 — Josef Šmíd

dum-laubova-praha-street-art

12. U Sv. Václava, Na Spojce 628/10, Praha 10 — Věra Vybíralová

u-svatyho-vaclava-praha-street-art

13. Míchačka Frishbeton 1 — David Černý

michacka-Frischbeton-David-cerny

14. Míchačka Frishbeton 2 — ezope2 (Martin Prachař)

michacka-frischbeton-ezope-martin-prachar

15. Dům Černá labuť, Na Poříčí 25, Praha 1 — Jan Dostál

dum-cerna-labut-street-art-praha

16. Kohinoor, Vršovická 478, Praha 10 — Marek Schovánek

kohinor-street-art-praha

Text Danuše Siering

Das könnte Sie interessieren

Lesen Sie

In der Prager Straße Na Poříčí sollen Kunstzonen eingerichtet werden. Das Ziel ist die betriebsame Straße zu beruhigen und Prag und Berlin durch Kunst zu verbinden

Im Sommer fand in der Prager Galerie 1 eine Veranstaltung mit Online-Bürgerbeteiligung unter dem Titel Die Zukunft der Na Poříčí-Straße statt. Bürgermeister Petr Hejma, Stadtrat Richard Bureš, Architekt Marek Tichý und Vertreter der Handelskammer, von IPR, ArtLines und der Initiative GoFlorenc beantworteten Fragen aus dem Publikum.
Lesen Sie

Interior Designer Stephan Schilgen über die Subliminalität von Gemütlichkeit

Badezimmerwände aus alten Glastüren des Café Moskau in Berlin oder ein Kronleuchter aus einem Munitionsfass von 1914. Der Berliner Stephan Schilgen liebt es, mit seinen Interiors Geschichten zu erzählen. Funktionale und informelle Umgebungen wie Büros und Verkaufsräume vertragen durchaus Gemütlichkeit, weshalb er darin Bars und Lounges integriert, was zwar „Workspace“ reduziert aber letztlich Interaktion und Kommunikation optimiert und dadurch langfristig mehr Erfolg bringt.
Lesen Sie

Jakub Hrůša: Ein Dirigent eines deutschen Orchesters kann keine technische Unzulänglichkeit übergehen. Probleme verlangen eine Lösung

In deutschen Orchestern kann kein technischer Mangel durch den bloßen Ausdruck des Glaubens an eine Verbesserung überwunden werden. Die Deutschen empfinden eine solche vermeintliche Großzügigkeit als Betrug an Wesen dessen, wofür sie alle zusammengekommen sind. Das Problem muss gelöst werden, erkannte Jakub Hrůša, heute Chefdirigent der Bamberger Symphoniker in Bamberg, Bayern, und Erster Gastdirigent der Tschechischen Philharmonie und der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, schon vor Jahren. Sein Ziel ist immer gleich: Das Orchester zu einer technisch vollendeten Leistung zu führen und zu inspirieren mit einer gewissen emotionalen Erhebung. Dabei muss ein Gleichgewicht angestrebt werden. Wenn der Dirigent sie gefunden hat, gibt es eine seltene Interaktion, mit der sich das Publikum verbindet, beschreibt er. Die Bamberger Symphoniker unter Jakub Hrůša werden am 21. September in Prag beim Dvořák Prag Festival auftreten.

Meistgelesene Artikel im ArtDesign