Die Duftwelt von Markéta Baňková: die Ausstellung in Prag und ihre Kollektion künstlerischer Parfüms

Sie absolvierte die Akademie der Bildenden Künste in Prag, experimentiert mit Netzkunst, verfasste preisgekrönte Bücher und ist Wissenschaftspublizistin. Unlängst hat sie die Parfümerie für sich entdeckt. Markéta Baňková präsentiert die Szenerie von Gerüchen und Düften in einer Ausstellung im Prager Musoleum von David Černý. Die Düfte ihres Parfümhauses Space Fluid bedufteten Anfang Dezember auch die Art & Event Point Černá labuť beim Tschechisch-Deutschen Salon.

🇨🇿 Tento článek si můžete přečíst i v češtině: Provoněný svět Markéty Baňkové: Výstava v Praze a kolekce uměleckých parfémů

Mit dem Parfümieren begann sie vor fünf Jahren. “Damals wollte ich für mich mein eigenes Parfüm  kreieren, das ein Minimum an Chemie, aber wertvolle Inhaltsstoffe enthält. Ich wollte originell sein und etwas ganz anderes als das, was man in Geschäften anbietet, herstellen”, erklärt Markéta die Anfänge ihres ungewöhnlichen Projekts. Das Ergebnis des Experimentierens mit einer Vielzahl natürlicher Inhaltsstoffe ist eine Serie von vier Parfüms: Narcis Nocturne, Whispering Fields, Funky Machine und High to Lotus.

Aromatische Welt der Vergangenheit

Wie riecht der Frachtraum eines alten Handelsschiffs aus dem 17. Jahrhundert, eine sinnliche Frau, ein Schafstall oder das Universum? Finden Sie es heraus in einer Ausstellung, die die Geruchslandschaft der Vergangenheit rekonstruiert. Riechen  Sie an den Flaschen  verschiedener Farben und Größen, die den Besucher nicht nur durch ihren Retro-Look in die Geschichte Kapitän Bontekoes Schiffsjungen  des niederländischen Schriftstellers Johan Fabricius versetzen. Die Autorin las das Buch in ihrer Kindheit und ließ sich nun davon in der Ausstellung frei inspirieren. Kurze Texte über ein in einem Sturm verlorenes Schiff, eine unbekannte Landschaft und der Geruch von Abenteuer begleiten jedes der duftenden Gefäße. „Durch die Gerüche können wir uns in eine Welt versetzen lassen, die in den letzten zweihundert Jahren auf subtile Weise verschwunden ist. Verschwunden sind auch ihre Zeitzeugen. Heute leben wir in einer anderen aromatischen Raumzeit. Der Geruch von Abgasen und Schornsteinrauch ist ein Teil davon. Innenräume werden durch den Geruch von Kunststoffen und Industrieprodukten sowie Textilien komplementiert und die Haut riecht nach Reinigungsmitteln”, betont Markéta Baňková und zitiert die provokative Aussage einer amerikanischen Parfümeurin: „die heutigen Parfüms erinnern eher an Reinigungsmittel”. „Sie hat Recht damit, dass die Duftwelt der Vergangenheit roher war”, fügt Markéta hinzu. “Parfüms dienten auch der Erfahrung, Spiritualität, Heilung und Religion. Durch den Geruch von Erde, Tieren, Wildtieren, Landwirtschaft, sauberem Wasser und Luft, Feuerrauch, aber auch durch den organischen Geruch des Schwelens waren die Menschen stärker mit ihrer Umgebung verbunden. Der Geruchssinn half beim Überleben und spielte eine wichtige Rolle beim Sammeln und Jagen. Spuren der ursprünglichen Bedeutung haben sich bis heute in unserer Sprache erhalten, zum Beispiel in den Aussagen „den kann ich irgendwie nicht riechen”, „sie hat das ausgeschnüffelt”, „sie steckt ihre Nase in alles hinein”, „er witterte eine Gelegenheit”, „die Sache stinkt” usw.”, führt die tschechische Parfümeurin aus.

Präsentation der Space Fluid Parfums auf dem Tschechisch-Deutschen Salon im Art & Event Point Černá labuť. Foto: Tomáš Železný

Einige ihrer aromatischen Kunstwerke kann man direkt in der Ausstellung erwerben. Sie sind ausschließlich für die künstlerische Erfahrung gedacht, nicht zum Auftragen auf die Haut. Außerdem werden in der laufenden Ausstellung die bereits erwähnten vier Parfüms des Niche Parfümhauses Spice Fluid zum Verkauf angeboten. Die von der Künstlerin handbemalten Flakons ihrer exklusiven Parfümwerke sind in der Tat ein künstlerisches Erlebnis an sich. „Ich wollte zeigen, wie Parfümerie gemacht werden kann. Denn die Menschen wissen nicht, was in diesem Bereich alles möglich ist. Viele meiner Freunde assoziieren Parfüm sogar mit etwas Negativem, aggressiv Chemischem, was sie manchmal stört. Und für sie ist Space Fluid das Richtige. Ich halte  diesen Freunden mein Parfüm gern versuchsweise unter die Nase und beobachte dann ihre überraschte Reaktion. Und alle sagen, es sei etwas völlig anderes als das, was sie bisher kannten”, so  die Parfümeurin.

Die Parfüms können auch online unter www.spacefluid.com erworben werden, einschließlich einer Reihe von Proben in einer kleinen Bonbonschachtel, die genau richtig für Ihre Handtasche ist.

Die Ausstellung A Scent Odyssey von Markéta Baňková läuft im Musoleum von David Černý in Prag bis zum 31. Dezember 2023.

Mehr unter https://www.spacefluid.com/, in der aktuellen Ausgabe des N&N Czech-German Bookmag und unter https://musoleum.cz/guest/marketa-bankova/

Lucie Drahoňovská

Meistgelesene Artikel im ArtDesign

Aktuell auf der deutschen Website

Boeckl und Kokoscha: Eine wahre Rivalität?

       ·   27.02.2024
Albertina Modern, die sich direkt gegenüber der ikonischen Wiener Jugendstil-U-Bahn-Station Karlsplatz von Otto Wagner und Joseph Maria Olbrich befindet, bringt aktuell in ihren Untergeschoss-Sälen die Schau „Herbert Boeckl – Oskar Kokoschka. Eine Rivalität.“ Darin präsentiert

Vergewaltigte Rusalka

       ·   16.02.2024
"Danuš, du weißt, dass ich nicht aggressiv bin. Aber wenn der Regisseur jetzt vor mir stünde, wüsste ich nicht, was ich mit ihm machen würde", erklärte Johanna zehn Minuten nach Beginn der Premiere von Rusalka

Aktuell auf der tschechischen Website

Boeckl a Kokoscha: skutečná rivalita?

       ·   27.02.2024
Albertina Modern, stojící naproti ikonické vídeňské secesní stanici metra Karlsplatz Otto Wagnera a Josepha Marii Olbricha, přichází aktuálně s výstavou „Herbert Boeckl – Oskar Kokoschka. Rivalita”. Nabízí přibližně stovku děl na papíře ze sbírek Albertiny.

Zrnko, které spojuje svět

       ·   20.02.2024
To je káva Dallmayr, synonym pro kvalitu a nadstandardní servis. Milovníky kávy spojuje tento lahodný nápoj po celém světě více než 300 let.

Znásilněná Rusalka

       ·   16.02.2024
"Danuš, víš že já agresivní nejsem. Ale kdyby přede mnou teď stál režisér, nevím, co bych s ním udělala," vyhlásila Johanna deset minut po začátku premíéry Rusalky ve Státní opeře Unter den Linden v Berlíně.