N&N Art Guide – unsere 7 Tipps für tolle Veranstaltungen

Was darf man nicht verpassen? Unser Redaktionsteam hat für Sie das Beste aus der tschechischen und deutschen Kultursaison ausgewählt.

🇨🇿 Tento článek si můžete přečíst i v češtině: N&N Art Guide – našich 7 tipů na skvělé akce

Alle Macht der Imagination.

Unter dem Titel „Alle Macht der Imagination“ findet von Juli bis Dezember eine spektakuläre Schau tschechischer Kunst in Deutschland statt, organisiert von Jiří Fajt, Leiter des Sammlungsprogramms der Staatlichen Kunstsammlung Dresden (www.skd.museum). Die Werke der tschechischen Elitekünstler sind auf vielen Kunstveranstaltungen zu sehen.

František Skála – Jaroslav Rudiš – Jan Švankmajer – Krištof Kintera – Magdalena Jetelová – Bohumil Kubišta – Daniel Pitín – Ivan Pinkava – Martin Janecký – Jaroslav Róna – Jindřich Štyrský – Jiří David – Radka Bodzewicz – Luboš Plný – Radka Pavelová–Žáková – Jiří Petrbok -Václav Jirásek – Josef Bolf – Marek Meduna – Martin Mainer – Vladimír Houdek – Julius Reichel – Jakub Matuška – Jaromír Funke – Alena Kučerová – Vojtěch Preissig – Lukáš Karbus – Zdeněk Lhotský

Martin Mainer, Vergangenheit II.
Das Gemälde des tschechischen Malers ist eines der Werke, die während der Tschechischen Saison in Dresden zu sehen sind. Mehr dazu auf der nächsten Seite

Die Berliner Galerie Hošek Contemporary

Die Berliner Galerie Hošek Contemporary veranstaltet gemeinsam mit der Nomura Fundation eine Ausstellung der Künstlerinnen Mareike Yin-Yee Lee und Yukiko Terada. Die Installation wird am 19. November im Ausstellungsraum auf einem ehemaligen Frachtschiff unweit des Berliner Schlosses eröffnet.

Der Ausstellungsraum von Hošek Contemporary auf einem ehemaligen Frachtschiff in der Nähe des Berliner Schlosses

Galerie Hilleckes, Berlin

Die kosmopolitische Künstlerin Eliška Bartek wurde in Nový Jícin in Tschechien  geboren und lebt heute in Berlin und im Kanton Tessin in der Schweiz. Ihre neue Ausstellung „Il Profumo – Duft“ (November bis Januar) bietet ein Erlebnis für viele Sinne. Was kann oder muss Kunst heute sein? Kann Kunst noch schön sein?

Eliška Bartek und Ihr neue Ausstellung „Il Profumo – Duft“

Kunst im Geiste der Nachhaltigkeit.

Anlässlich der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft wurde die Nachhaltigkeit zu einer der drei Säulen des Programms der Tschechischen Zentren. Drei tschechische Künstler – Petra Janda, Dan Vlček und Radek Brousil – präsentieren sich in diesem Sinn von Oktober bis Februar in der Ausstellung „Tiefe Flüsse fließen leise“ für die Galerie des Tschechischen Zentrums in Berlin.

Petra Janda, Infinity (Harvest series), 2020

Die Galerie Camera Work

Die Galerie Camera Work in Berlin präsentiert die Ausstel-lung „Human Conditions“ mit Werken des Berliner Fotografen Olaf Heine, der für seine Porträts berühmter Künstler bekannt ist. Seine Ästhetik hat die Bildsprache unzähliger Bands beeinflusst, darunter auch Rammstein. Die Ausstellung läuft von November bis Februar.

Olaf Heine, Charlotte, Berlin, 2017

Krištof Kintera – Gedanken-experiment

Krištof Kintera, einer der renommiertesten tschechischen Künstler der Gegenwart, gibt in einer Ausstellung in der Galerie Helden-reizer Contemporary in München einen umfassenden Einblick in seine künstlerische Welt. „Gedankenexperiment“ präsentiert neue kinetische Lichtskulpturen, Assemblagen und Installationen, die noch nie in Deutschland ausgestellt wurden (November bis Januar). 

Krištof Kintera, My Light is Your Life 

Foto auf der Burg

Auf der Prager Burg wurde das neue Prager Museum für Fotografie eröffnet. Die Dauerausstellung besteht aus Museumsobjekten. Das Museum wurde mit einer Ausstellung von Jan Saudek eröffnet.

Das neue Prager Museum für Fotografie

Das könnte Sie interessieren

Lesen Sie

Wie Hippies zu Bürgern werden

Jan Bílý, ein renommierter tschechischer (aber eigentlich tschechisch-deutscher) Gesellschaftskommentator und Experte für Systemaufstellungen, über seine Jahre in einem Land, das (manchmal) vom Richtigen ziemlich besessen ist.
Lesen Sie

Deutscher Kämpfer gegen das
tschechische Monopol – Peter Hradil

In der Tschechischen Republik gibt es – im Gegensatz zu vielen anderen EU-Ländern – nur ein Unternehmen, das getrennte Abfälle sammelt. In Deutschland sind es gleich zehn. Peter Hradil, ein Deutscher mit tschechischen Wurzeln, der in der Tschechischen Republik geschäftlich tätig ist und CEO des Startup-Unternehmens Eko-dual ist, möchte diese unübliche Situation ändern.

Meistgelesene Artikel im ArtDesign